Liebesbrief an den Dienstag

Lieber Dienstag,

wir haben schon so viele Tage miteinander verbracht und ich habe dir noch nie dafür gedankt. Das möchte ich hiermit ändern. Als Anerkennung habe ich zuerst einmal deine Herkunft nachgelesen. Dein Name geht auf den nordisch-germanischen Gott Tyr, Beschützer des Things, zurück. Things waren Volks- und Gerichtsversammlungen nach dem alten germanischen Recht. Du kannst damit ganz schön viel Geschichte aufweisen, Respekt.

Was ich an dir mag, ist wie du so schön nach dem Montag liegst, ein Tag, der von vielen Menschen verachtet wird. Aber auch du, lieber Montag, wirst noch einen Liebesbrief bekommen, kein Angst. Am Dienstag hat man jedenfalls das Schlimmste, den Montag, hinter sich gelassen und schaut positiv in die Wochenzukunft. An deinem Tag hat man auf der Arbeit vielleicht den größten Elan. Außerdem durfte mein Kind an deinem Tag geboren werden, daher werde ich immer ein positive Erinnerung an dich haben. Ich verbinde dich immer mit Training, ob Fußball, Tennis, Tischtennis etc., an deinem Tag wurde sehr oft gesportelt. Und wo wir gerade dabei sind, wenn ich an dich denke, lieber Dienstag, dann freue ich mich immer auf die Fußballspiele der Champions League oder, mindestens genauso sehr, auf die englischen Wochen in der Bundesliga.

Lieber Dienstag, ich hoffe wir sehen uns in der Zukunft noch häufiger und vielleicht hältst du ja noch die eine oder andere Überraschung parat.
In ewiger Dankbarkeit.
Dein Marcel

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s