Türchen 18 (von Marc)

Der rote Camping-Bus

Der Lack schon stark verrostet
strahlte er Freiheit in einem verblassten Rot.
Ständig kaputt
stand er fahrbereit da
um wöchentlich ins Industriegebiet zum Supermarkt
und täglich ins nächste Dorf zur Arbeit
mehr zu rumpeln als zu fahren.

“Dafür ist er viel zu groß und viel zu alt”
“Unvernünftig und teuer”
belehrten sie ihn.
Doch heldenhaft schraubte er weiter an ihm
und bezahlte jeden Liter Diesel.
Dafür belächelten sie ihn
die eigene Frau,
die eigenen Kinder,
die Nachbarn sowieso.

Niemand sah hin:
auf die selbstgebaute Truhe im Kofferaum
mit Platz für die komplette Taucherausrüstung,
auf die umgebaute Sitzbank
mit Ausklappfunktion für ein echtes Bett,
auf die eingebaute Standheizung
mit Wärme für jede noch so kalte Nacht.

Und irgendwann sah er es selbst nicht mehr.
Die großen und kleinen Reisen
vertagt auf wenn noch dies und das zuvor erledigt ist.
verkam der rote Bus des Glücks
zum Traum eines Träumers
der nicht mehr an Träume glaubt.

Heute ist er längst verkauft.

Obwohl für ihn er unbezahlbar war.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s