Türchen 18 (von Carina)

Im Lichte der Zeit

Die Kleider der Bäume lassen verstehen –
die Jahre kommen, die Jahre vergehen …

Immer noch trage ich den Sommer in mir –
unter der Sonne im Gras, von der Donau noch nass –
gerade Standuppaddel entdeckt, und mich dann mit Kindern versteckt.

Wir haben zusammen gefeiert, gegrillt, gelacht und getanzt –
Glühwürmchen und Holzbienen gesehen –
gespürt wie wir und um die Erde drehen –
während wir auf Kometen warten –
wir haben draußen geschlafen in Zelten, und auch mal im Garten.

Doch um uns ist es jetzt bitterkalt –
vorbei ist das Bogenschießen im Wald.

Nicht mal die bunten Blätter sind mehr da –
die Tage vergehen plötzlich so schnell und es ist jetzt öfter dunkel als hell.
Das Jahr geht nun langsam zu Ende, und es wird bald Zeit für eine erneute Wende.

Doch mir kommt vor in uns leuchtet ein Licht –
für das brauchen wir die Sonne nicht.
Und mit uns leuchtet die Weihnachtszeit –
Und macht uns für etwas Schönes bereit.

Wird es um uns kalt, so kann es trotzdem warm in uns werden –
niemand ist alleine, wir sind gemeinsam hier auf Erden.

An den Kindern kann man es sehen –
wie schnell die Jahre vergehen.
In diesem Raum unendlich weit –
sind wir vielleicht selbst auch Zeit?

Ich wünsche euch eine schöne Winterzeit und hoffe, dass wir uns bald wieder sehen.
Mit ganz viel Liebe,
Carina

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s